POL-HH: 180510-1. Zeugenaufruf nach versuchter Geldautomatensprengung in Hamburg-Lurup

  • veröffentlicht am 10.05.2018 10:05 Uhr
  • Polizeibericht

Hamburg (ots) - Tatzeit: 10.05.2018, 02:58 Uhr Tatort: Hamburg-Lurup, Elbgaustraße, Elbgaupassagen

Die Polizei Hamburg fahndet nach einem oder mehreren bislang unbekannten Tätern, die heute in den frühen Morgenstunden versucht haben, einen Geldautomaten in Hamburg-Lurup zu sprengen. Der Kriminaldauerdienst (LKA 26) übernahm die Ermittlungen.

Aufgrund einer Alarmauslösung suchten Beamte des Polizeikommissariats 25 die Bankfiliale in den Elbgaupassagen auf. Im Vorraum der Filiale stellten sie Manipulationen am Geldausgabeautomaten fest. Dieser war offenbar für eine Sprengung vorbereitet worden.

Der oder die Täter wurden offenbar bei der Tatausführung gestört.

Nach Angaben eines Zeugen sei kurz vor Eintreffen der Polizei ein schwarzer Geländewagen ohne Licht und mit stark überhöhter Geschwindigkeit über einen Wanderweg in Richtung Rispenweg geflüchtet.

Eine Sofortfahndung mit insgesamt neun Funkstreifenwagen führte nicht zur Ergreifung des oder der Täter.

Die abschließenden Ermittlungen zur Tatbegehungsweise dauern an.

Zeugen, die Hinweise zu möglichen Tätern geben können oder im Zusammenhang mit der Tat oder dem Fluchtfahrzeug verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder einer Polizeidienststelle zu melden.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Ähnliche Polizeiberichte aus Hamburg

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download