FW-HH: Feuerwehr Hamburg verhindert schweren Brandschaden durch brennendes Kücheninventar

  • veröffentlicht am 04.01.2019 07:01 Uhr
  • Polizeibericht

Hamburg (ots) - Hamburg Marienthal, 04.01.2019, 02:57 Uhr, Feuer (FEU), Kielmannseggstraße

In der Nacht auf Freitag wurde der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg über den Notruf 112 eine verrauchte Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Marienthal gemeldet. Sofort wurden die Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Wandsbek sowie die Freiwillige Feuerwehr Wandsbek-Marienthal zu Einsatzstelle alarmiert. Vor Ort erkundeten sie in der Küche der betroffenen Wohnung einen brennenden Geschirrspüler, der bereits umliegendes Küchenmobiliar in Brand gesetzt hatte. Das Feuer konnte durch den Einsatz eines Löschtrupps mit einem C-Rohr schnell gelöscht werden. Bewohner wurden nicht verletzt. Nach Abschluss der Nachlösch- und Belüftungsarbeiten wurde die Einsatzstelle der Polizei zur Ursachenermittlung übergeben. Insgesamt waren 16 Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg vor Ort im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Torsten Wesselly
Telefon: 040/42851 51 51
E-Mail: presse@feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Ähnliche Polizeiberichte aus Hamburg

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download