POL-HH: 191014-1. Verkehrsunfall mit gestohlenem Kraftfahrzeug in Hamburg-Wilhelmsburg

  • veröffentlicht am 14.10.2019 08:10 Uhr
  • Polizeibericht

Hamburg (ots)

Unfallzeit: 13.10.2019, 17:30 Uhr Unfallort: Hamburg-Wilhelmsburg, Raststätte Stillhorn Nord BAB 1

Nachdem der Fahrer eines Kleinbusses einen Verkehrsunfall verursacht hatte, stellten die Beamten vor Ort fest, dass das Fahrzeug gestohlen gemeldet war.

Dem aktuellen Ermittlungsstand zu folge übersah der 41-jährige deutsche Fahrer eines Kleinbusses beim Rückwärtsfahren eine Sattelzugmaschine. Anschließend bestand der Mann auf eine Schadensregulierung ohne Hinzuziehung der Polizei. Der 50-jährige Fahrer der Sattelzugmaschine ließ sich hierauf jedoch nicht ein und verständigte die Polizei.

Die eingetroffenen Beamten stellten daraufhin fest, dass der Kleinbus als gestohlen gemeldet worden war.

Da sich darüber hinaus vor Ort Hinweise auf ein Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln bei dem 41-Jährigen ergaben, wurde er zwecks Blutprobenentnahme zum Polizeikommissariat 44 verbracht.

Bei der dort durchgeführten Durchsuchung wurden geringe Mengen einer rauschgiftverdächtigen Substanz sichergestellt.

Nach der durchgeführten Blutprobenentnahme wurde der 41-Jährige mangels Haftgründen entlassen.

Die weiteren Ermittlungen zum Verkehrsunfall werden von den Verkehrsermittlern der Verkehrsdirektion vier geführt.

Lew.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Finn Lewin
Telefon: 040/4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de

Ähnliche Polizeiberichte aus Hamburg