POL-HH: 190916-4. Schwerer Verkehrsunfall bei Vollstreckung eines Haftbefehls in Hamburg-Horn

  • veröffentlicht am 16.09.2019 15:09 Uhr
  • Polizeibericht

Hamburg (ots)

Tatzeit: 13.09.2019, 13:45 Uhr Tatort: Hamburg-Horn, Horner Landstraße

Zielfahnder des Landeskriminalamts haben bereits am Freitag einen 32-jährigen Mann verhaften können. Bei der Verhaftung kam es zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand sollte der 32-jährige Serbe anlässlich eines bestehenden Haftbefehls aufgrund eines Sexualdeliktes an seiner Wohnanschrift von Zielfahndern des Landeskriminalamts (LKA 23) verhaftet werden.

Als die Beamten den 32-Jährigen vor seiner Wohnanschrift daraufhin ansprachen, gelang es ihm jedoch, sich den Beamten zu entziehen und sich in einen Pkw Audi zu begeben. Zu diesem Zeitpunkt befand sich in dem Fahrzeug ebenfalls der 14-jährige Sohn des 32-jährigen Mannes.

Dieser ergriff daraufhin mit seinem weiterhin im Fahrzeug befindlichen Sohn unvermittelt die Flucht. Nachdem er zunächst mit stark überhöhter Geschwindigkeit gefahren war, fuhr er in der Horner Landstraße in den Gegenverkehr und stieß mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen.

Die drei Insassen (50,18,10) des entgegenkommenden Dacia wurden verletzt und mit Rettungswagen in Krankenhäuser transportiert. Es besteht keine Lebensgefahr.

Der 32-Jährige wurde ebenfalls verletzt und unter Polizeibegleitung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht.

Die Kennzeichen an dem Audi waren zuvor gestohlen gemeldet worden und der 32-jährige Fahrer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Verkehrsermittler der Verkehrsdirektion 4 geführt.

Lew.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Finn Lewin
Telefon: 040/4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de

Ähnliche Polizeiberichte aus Hamburg