BPOL-HH: +++Wegen Schwindels in die Haftanstalt+++

  • veröffentlicht am 15.09.2019 10:09 Uhr
  • Polizeibericht

Hamburg (ots)

Ein Mann suchte das Bundespolizeirevier Hamburg Altona auf, da ihn Kopfschmerzen und Schwindelgefühle plagten. Ein Amtsarzt untersuchte ihn und stellte zugleich seine Gewahrsamsfähigkeit fest, da der Mann mit zwei Haftbefehlen und vier Fahndungsnotierungen zur Aufenthaltsermittlung gesucht wurde. Er wurde in eine Hamburger Haftanstalt eingeliefert.

Am 14.09.2019 gegen 06:00 Uhr suchte ein 33-jähriger deutscher Staatsangehöriger das Bundespolizeirevier Hamburg Altona auf, da er von Kopfschmerzen und Schwindelgefühl geplagt sei. Ein angeforderter Amtsarzt untersuchte ihn und stellte zugleich auch die Gewahrsamsfähigkeit fest, denn der Mann wurde mit zwei Haftbefehlen gesucht, unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Ferner bestanden gegen ihn vier Fahndungsnotierungen zur Feststellung seines aktuellen Aufenthaltsorts.

Da er den haftbefreienden Betrag von insgesamt 740 Euro nicht aufbringen konnte, wurde der 30-Jährige einer Hamburger Haftanstalt zugeführt.

Hier erwarten ihn nun 67 Tage Freiheitsstrafe.

Thomas Hippler
Telefon: 0172/4052741
E-Mail: Thomas.Hippler@polizei.bund.de

twitter.com/bpol_nord

Bundespolizeiinspektion Hamburg
Wilsonstraße 49, 51 a-b, 53 a-b
22045 Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Ähnliche Polizeiberichte aus Hamburg