POL-HH: 190917-3. Verkehrsunfall mit schwer verletztem Kind in Hamburg-Dulsberg

  • veröffentlicht am 17.09.2019 09:09 Uhr
  • Polizeibericht

Hamburg (ots)

Tatzeit: 16.09.2019, 15:30 Uhr Tatort: Hamburg-Dulsberg, Straßburger Straße/Nordschleswiger Straße

Im Rahmen eines Verkehrsunfalls wurde ein 8-Jähriger verletzt. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen übernommen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand musste ein Linienbus den Kreuzungsbereich Straßburger Straße/Nordschleswiger Straße verkehrsbedingt sehr langsam überqueren.

Hierbei übersah der 52-jährige deutsche Fahrer offenbar einen 8-jährigen Jungen, der mit seinem Fahrrad bei mittlerweile für ihn grün zeigender Ampel die Fußgängerfurt überqueren wollte.

Daraufhin kollidierte der 8-Jährige mit der rechten Seite des Linienbusses und stürzte auf die Fahrbahn. Hierbei verletzte sich der Junge am Fuß.

Der 8-Jährige wurde anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert und stationär aufgenommen.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Verkehrsermittler der Verkehrsdirektion 3 geführt.

Lew.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Finn Lewin
Telefon: 040/4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de

Ähnliche Polizeiberichte aus Hamburg