POL-HH: 191007-3. Nach Tötungsdelikt im Jahr 1994: Phantombildfahndung nach Zeugin

  • veröffentlicht am 07.10.2019 11:10 Uhr
  • Polizeibericht
POL-HH: 191007-3. Nach Tötungsdelikt im Jahr 1994: Phantombildfahndung nach Zeugin
Bild-Infos Download

Hamburg (ots)

Zeit: 19.10.1994 Ort: Hamburg-Barmbek-Nord, Lauensteinstraße

Im Oktober 1994 wurde ein Rentner in seiner Wohnung in Barmbek getötet. Die Polizei fahndet jetzt mit einem Phantombild nach einer mutmaßlichen Zeugin.

Am Abend des 19.10.1994 wurde der damals 86-jährige Bernhard H. tot in seiner Wohnung in Barmbek-Nord aufgefunden. Er lag gefesselt und geknebelt am Boden, die Wohnung war durchwühlt und es war Bargeld entwendet worden.

Polizei und Staatsanwaltschaft Hamburg haben die Ermittlungen zu diesem Mordfall, der bis heute nicht aufgeklärt werden konnte, wieder aufgenommen.

Einige Stunden vor dem Auffinden des Getöteten hatte eine damalige Nachbarin bei der Rückkehr ins Haus eine Frau und einen Mann gesehen, die an der Wohnungstür des Opfers standen und die Wohnung später auch betraten. Die Zeugin hatte die beiden Personen dort zuvor noch nie gesehen und die Gesamtsituation erschien ihr ungewöhnlich.

Bis heute konnte nicht geklärt werden, um wen es sich bei diesen beiden Personen handelt. Sie werden als mögliche Zeugen gesucht, da sie als eine der Letzten in Kontakt mit dem Opfer standen.

Die Personen können wie folgt beschrieben werden:

Beschreibung der Frau:

- westeuropäisches Erscheinungsbild - etwa 45 Jahre alt - etwa 1,70 m bis 1,75 m groß - "normale" Figur - kinnlange, auffällig rote, wellige Haare - grün-graue, große Augen - dicke, "knubbelige" Nase - auffällige Hornbrille mit einem goldenen Gestell - trug eine Jacke, vermutlich eine Bluse und einen Rock

Beschreibung des Mannes:

- westeuropäisches Erscheinungsbild - etwa 55 Jahre alt - hatte kurze schwarz-graue Haare - trug eine lange Stoffhose und ein Jackett sowie einen Hut

Von der mutmaßlichen Zeugin wurde ein aktuelles Phantombild erstellt, das diese mit ihrem damaligen Aussehen zeigt. Für dieses Phantombild konnte durch die Staatsanwaltschaft Hamburg ein Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung erwirkt werden.

Die Ermittler der Cold Case Unit fragen:

- Wer kann Angaben zu dem Phantombild machen?

Es besteht die Möglichkeit, sich anonym bei der Polizei zu melden.

Hinweise bitte unter der Rufnummer 040/4286-56789 an das Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an jede Polizeidienststelle.

Abb.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de

Ähnliche Polizeiberichte aus Hamburg